Wie reklamiere ich richtig auf meiner Reise?

Apr 03, 2012 No Comments

Lange hat man sich auf den Urlaub gefreut, erholsam und unvergessen sollte er werden.

Unvergessen stimmt wohl schon, nur leider nicht im positiven Sinne: Das Hotelzimmer war unsagbar schmutzig, das abendliche Buffet eine kulinarische Katastrophe und die versprochenen Ausflüge plötzlich nicht mehr im Preis inbegriffen!

Und jetzt, was tun?

Tipps für die richtige Reisereklamation

Zuallererst gilt: Keine Zeit verlieren! Wer eine Reklamation melden möchte, sollte dies unverzüglich tun, am besten natürlich gleich während der Reise.

Im Nachhinein hat man 1 Monat Zeit (ab dem offiziellen Rückreisedatum), um bei einem wirklichen Mangel ein Mängelschreiben zu verfassen und eine Minderung des Reisepreises beim Veranstalter einzufordern.

Der wichtigste Schritt bei der richtigen Reisereklamation ist die Dokumentation des Mangels: Foto-Beweise oder auch Augenzeugen sollen die Beschwerde verbildlichen.

 

Der nächste Weg ist der zur verantwortlichen Reiseleitung im Urlaubsort oder ein Anruf beim Reiseveranstalter, über den man den Urlaub gebucht hat. Informiert werden muss unbedingt, sonst bestehen keine Ansprüche auf Ersatz. Eine Beschwerde allein beim Hotelpersonal hat rechtlich gesehen keinerlei Bewandnis.

Bei einer Reklamation sollte man dem Veranstalter die Möglichkeit geben, diesen zu beheben. Normalerweise erhalten die Urlauber bei Beschwerden 2 Dokumente: die Bestätigung und das Protokoll der Reklamation, die zwar rechtlich keinerlei Bedeutung haben, einem selbst aber ein sichereres Gefühl geben.Je nach Grad des Mangels muss situativ entschieden werden, wie weit man mit seiner Beschwerde geht. Wer jedoch unter einem äußerst gravierenden Mangel leidet, hat natürlich das Recht, vom Reisevertrag zurückzutreten und sich selbst eine anderen Unterkunft zu suchen oder gar ganz abzureisen.

Im Idealfall, wenn man überhaupt bei einem Mangel von ideal sprechen kann, einigt man sich gütlich dank einer moderaten Abfindungsvereinbarung seitens des Veranstalters. Wenn aber der Mangel nicht ausgebessert wird, kann man selbstverständlich den juristischen Weg gehen – immer mit dem Risiko, am Ende nicht den kompletten Reisepreis erstattet zu bekommen.

Wir wollen natürlich niemandem die Reiselust nehmen, sondern nur Tipps für den Fall der Fälle geben!

Bild: Depositphotos/Vladimir-Cetinski
Reisen - Allgemein, Reiserecht
No Responses to “Wie reklamiere ich richtig auf meiner Reise?”

Leave a Reply