Praktische Stauwarner für den Urlaub

Jul 15, 2013 No Comments

Gerade in der Reisezeit kommt es auf deutschen Autobahnen immer wieder zu kilometerlangen Staus. Trotz Stauwarner im Radio oder GPS vom Navigationsgerät merkt man die Staus erst, wenn man schon mittendrin ist. Eine kleine Abhilfe bieten da die Verkehrsinformationen in Echtzeit von verschiedenen Anbietern. Hier eine kleine Übersicht.

Aktuelle Verkehrslage mit google

Verkehrslage bei Google MapsÜber Google Maps kann man ganz bequem die aktuelle Verkehrslage abrufen. In Deutschland, Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Irland, Israel, Luxembourg, Niederlande, Polen, Slowakei, Spanien und in der Schweiz sind diese Verkehrsinformationen bereits abrufbar. Mit nur wenigen Klicks kann man die aktuelle Stausituation auf Schnellstraßen, Autobahnen und Hauptverkehrsstraßen in großen Städten abrufen. Dazu muss man lediglich in den Einstellungen das Häkchen bei Verkehr setzen. Sofort verwandeln sich die Straßen in farbige Linien, welche die aktuelle Verkehrslage darstellen. Diese Funktion ist sowohl auf dem PC als auch auf dem Smartphone abrufbar.

 

Google Maps Paris

Neben der aktuellen Verkehrslage ist auch noch eine Art Vorhersage der Verkehrssituation verfügbar. Somit lässt sich beispielsweise für einen bestimmten Wochentag zu einer bestimmten Uhrzeit die Situation auf den Straßen berechnen. So sieht man relativ schnell, wo es eng werden könnte und wo die Straßen frei sind.

Staumelder des ADAC

 

Maps ADAC

Einen weiteren, sehr empfehlenswerten Service bietet der ADAC. Über maps.adac.de kann man ganz bequem die aktuelle Staus und Baustellen abrufen. Man bekommt sowohl Informationen über die Staulänge, die letzte freie Ausfahrt, mögliche Geschwindigkeitsbegrenzungen u. v. m.

Über die aktuelle Verkehrslage können sich Urlaubsreisende auch auf der Webseite des ADAC oder beim ADAC Info-Service unter der
Rufnummer 0800 / 5 10 11 12 informieren.

Reisetipps zur Ferienzeit

  • Nicht am Wochenende sondern an Werktagen in den Urlaub fahren.
  • Frühaufsteher kommen schneller voran. Wer bereits um 3 Uhr startet, genießt noch freie Straßen.
  • Wenn man doch einmal in einem Stau gelandet ist – einfach im Wagen bleiben. Musik entspannt und über das Radio kommen noch hilfreiche Stauinfos.
  • Umleitungstips vom Navigationssystem müssen nicht unbedingt die besten sein. Man sollte sich in dem Fall die Frage stellen, ob die vorgeschlagene Umleitungsstrecke nicht ebenfalls zu einer Staufalle werden könnte.
  • Eine gut gefüllte Kühltasche an Bord bringt kleine Snacks für unterwegs und schont den Geldbeutel an Raststätten
Bildlizenz: maps.google.de, maps.adac.de
Reise Tools und Apps, Reiseinformationen Unterwegs, Reisen - Allgemein
No Responses to “Praktische Stauwarner für den Urlaub”

Leave a Reply