Eine Rundreise durch Kuba – mehr als Zigarren und Rum

Okt 04, 2013 No Comments

 

Kuba ist die größte karibische Insel und lockt mit zahlreichen paradiesischen Stränden und Altstädten aus der Kolonialzeit, wie Santiago de Cuba, Trinidad oder Havanna. Da weiß man gar nicht für welches Reiseziel man sich entscheiden soll. Am besten macht man einfach gleich eine Rundreise. So kann man Kuba ganz erkunden und muss keinen Mojito auslassen.

Santiago de Cuba

Die Kuba-Rundreise muss nicht unbedingt in der Hauptstadt starten. Die zweitgrößte Stadt Kubas Santiago de Cuba eignet sich ebenso für einen gelungenen Auftakt. Durch die Nähe von Santiago de Cuba zu Jamaika herrscht hier karibisches Flair, das geprägt ist von einer lebendigen Musiktradition und wunderschönen Plätzen, die zum Verweilen einladen. Das sollte man allerdings nicht zu lange machen, denn es gibt viel zu entdecken. Die Wallfahrtskirche El Cobre ist ebenso einen Abstecher wert, wie die beeindruckende Festung Castillo de Morro. Man kann sich aber auch einfach von den allgegenwärtigen musikalischen Klängen in eines der Tanzlokale (Casa de la Trova oder im Casa de la Musica sind ein echter Tipp) entführen lassen.
Von Santiago de Cuba kann man anschließend über Bayamo nach Santa Lucia reisen. 

Santa Lucía

Am Strand von Santa Lucía

In Santa Lucía erwartet einen dann ein 21 km langer,  feinsandiger Strand und warmes, türkisfarbenes Wasser. Umgeben wird das idyllische Karibik-Paradies von einem Korallenriff, das zum Tauchen und Schnorcheln einläd. Denn hier gibt es neben der bunten Flora und Fauna auch versunkene Schiffe zu entdecken. Neben den ganzen Attraktionen unter Wasser kann man hier auch noch die Ruinen des San Hilarío Fort und der Colón Leuchtturm besuchen .

Trinidad

Als nächstes Ziel auf einer Rundreise durch Kuba empfiehlt sich Trinidad. Denn nach der ganzen Plantscherei in Santa Lucía wird es Zeit für ein bisschen Kultur und Bildung. Davon gibt es in der Museumsstadt Trinidad mehr als genug. Hier kann man unter anderem luxuriöse Kolonialpaläste oder ehemalige Zuckerraffinerien besuchen und dabei die Geschichte Kubas hautnah erleben. Besonders eindrucksvoll ist ein Aufstieg auf den Turm Manaca Iznaga, der einen wunderschönen Ausblick auf die Umgebung mit all ihre Zuckermühlen bietet. Daneben sollte man mindestens einen Besuch in eines der Museen Museo Romántico, Museo Histórico Municipal oder Museo de Arquitectura einplanen.

Havanna

Die Hauptstadt Havanna darf natürlich bei einer Rundreise durch Kuba nicht ausgelassen werden. Denn hier kann man so gut wie in keiner andern Stadt Kubas die Spuren der vergangenen Kolonialzeiten bewundern. Prächtige Schlösser, Villen, Kathedralen und Museen zeugen vom großen Reichtum dieser Zeit. Dieser ist besonders im historischen Stadtteil Vieja Havanna prägnant und ist mit seinen über 900 Sehenswürdigkeiten nicht umsonst in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Nicht verpassen sollte man außerdem das Rummuseum Havana Club, das berühmte Capitolio und den Friedhof Cementerio Cristóbal Colón.


www.bergeundmeer.de

Guardalavaca

Guardalavaca ist der perfekte Ort, um die eindrucksvoll Kuba Rundreise entspannt ausklingen zu lassen. Der kleine Ferienort liegt in der Provinz Holguín, an der Nordküste Kubas und ist ein wahrhaft idyllisches Stückchen  Erde, das zum Sonnenbaden, Schwimmen und Tauchen einläd. Man erzählt sich schon Columbus soll beim Anblick der Küste ausgerufen haben: “Nie sahen meine Augen einen schöneren und paradiesischeren Fleck als diesen”. Und Columbus konnte sich ja nicht irren.

Wen nun eine solche Rundreise lockt, jedoch Kuba ungern auf eigene Faust erkunden möchte, der kann auch einfach eine begleitete Rundreise buchen. Momentan gibt es eine 16-tägige Rundreise mit Verpflegung und Unterkunft im 4-Sterne Hotel bei Berge&Meer für 2.149,- € zu buchen. Ein super Angebot, für alle, die vielleicht noch kein Ziel für die Herbstferien gefunden haben.

Hier geht’s zum Angebot.


 

 

 

Bildlizenz: Depositphotos - © Evgenia Smirnova © Michael Rosenwirth
Reisen - Allgemein, Süd- und Mittelamerika
No Responses to “Eine Rundreise durch Kuba – mehr als Zigarren und Rum”

Leave a Reply