Was man bei einer Reise durch Madagaskar gesehen haben sollte

Feb 24, 2014 No Comments

Madagaskar – viele kennen diese Insel nur dem Namen nach oder von dem berühmten Dreamworks Animationsfilm. Dabei handelt es sich um den zweitgrößten Inselstaat der Welt, der neben vielen putzigen Lemuren eine ganze Menge zu bieten hat. Was ihr bei einer Reise auf keinen Fall verpassen solltet und welche Orte und Nationalparks einen Besuch wert sind, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Antananarivo

Antananarivo ist der Hauptstadt von Madagaskar und eignet sich unter anderem aufgrund seiner guten Anbindung an europäische Fluglinien perfekt als Start einer Rundreise über die Insel. Leider ist Tana – wie die Hauptstadt auch oft genannt wird – eher ein ökonomisches und politisches Zentrum als ein touristisches Highlight, denn nicht umsonst gilt sie als eine der ungesündesten Städte der Welt. Nichtsdestotrotz sind der frühere Rova Palast und das königliche Dorf ebenso einen Besuch wert, wie der Freitagsmarkt Zoma und das Piratenmuseum.

Ambositra

Verlässt man die Antananarivo in südlicher Richtung erreicht man nach ca. 200km entlang Reisfeldern, Eukalyptus- und Kiefernwäldern  in der zentralen Hochebene Ambositra. Die kleine Stadt ist Handelsplatz für Gemüse und Reis und das Zentrum des Holzschnitzerei Handwerks. Diese Holzschnitz Kunst wurde sogar von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In Ambositra lohnt sich besonders eine Übernachtung im Artisan Hotel, denn hier sind die Schnitzereien auch in der Architektur der zauberhaften Palisander- Bungalows mit aufgenommen worden.

Ranomafana Nationalpark

madagaskar

Von Ambositra geht es weiter nach Ranomafana. Das Dorf ist bekannt für seine Thermalquellen und den 42 000 ha großen Nationalpark, der zum Weltnaturerbe gehört. Eine Wanderung durch den Park mit seinen dichten Regenwäldern ist absolut empfehlenswert. Denn hier kann man nicht nur eine atemberaubende Vielfalt an Lemuren- und Vogelarten bestaunen, sondern auch die einzigartige Flora und Fauna Madagaskars erleben. Vorsicht ist nur vor den sog. ‚Litschis‘ geboten. Diese Blutegel lassen sich schon einmal von den riesigen Bäumen fallen, um sich an ungeschützten Hautpartien argloser Wanderer festzusaugen. Also einen Hut nicht vergessen!

Isalo Gebirge

In der Nähe des Ranomafana Nationalpark befindet sich gleich das nächste Naturwunder: das extrem vielseitige Isalo Gebirge. Hier kann man spektakuläre Sandsteinformationen, tiefe Canyons, Grasland und von Palmen umgebene Oasen bestaunen und im südlichen Teil des Parks einen natürlichen Pool mit Wasserfällen besuchen. Ein einheimischer Parkführer ist für eine Wanderung sehr empfehlenswert, da man auf manchen Wegen schon genau aufpassen muss, wohin man den nächsten Schritt setzt. Generell lohnt es sich für das Isalo Gebirge mehrere Tage einzuplanen, da man bei dieser Gelegenheit auch noch den bekannten Badeort Ifaty aufsuchen kann.

Namibia 468x60

Antsirabe

Als letzter Stopp auf einer Reise durch das Herz von Madagaskar empfiehlt sich Antsirable, was die höchstgelegene Stadt des Landes ist. Zu Zeiten der französischen Kolonien war Antsirabe auf Grund seiner zahlreichen Thermalquellen ein Kurort. Heute ist es ein wichtiges Zentrum des Edelstein- und Halbedelsteinhandels, aber dennoch geprägt von der eindrucksvollen Architektur der Kolonialzeit. Von Antsirabe aus kann man zudem tolle Touren machen. Ob man nun die berühmte Tsiribihina-Flussfahrt unternimmt , eine Tour zu den Vulkanseen Lac Andraikiba und Lac Tritriva macht oder die Steinschleiferei und die Hornfabrik besucht, hier findet jeder das passende.

Eine Reise durch Madagaskar unternimmt man am besten mit dem Auto oder mit dem Bus. So kann man am meisten von der Landschaft sehen und jederzeit anhalten um eine kleine Wanderung zu unternehmen. Wem es zu viel Organisationsaufwand ist, ein Auto zu mieten und die entsprechenden Unterkünfte im Voraus zu buchen, dem ist eine geführte Rundreise zu empfehlen. Beim Anbieter Berge&Meer gibt es derzeit ein tolles Angebot für eine 14-tägige Rundreise inkl. Flug und Übernachtungen in Mittelklassehotel mit Halbpension für nur 2.899,- €.

Bildlizenzen: Depositphotos - nicholashan - muha04 
Afrika, Reiseberichte
No Responses to “Was man bei einer Reise durch Madagaskar gesehen haben sollte”

Leave a Reply