Sieben praktische Begleiter fürs Backpacking

Okt 14, 2013 No Comments

 

Beim Backpacking sollten die mitgenommenen Sachen vor allem zweierlei Eigenschaften besitzen: Sie sollten klein und praktisch sein. Das hört sich einfacher an, als es manchmal ist. Deshalb haben wir gerade für Backpacking-Einsteiger ein paar Artikel zusammen gestellt, die auf der nächsten Tour keinesfalls im Rucksack fehlen sollten:

1. Reisehandtuch

Normale Handtücher aus Frottee brauchen eine Menge Stauraum und viel zu viel Zeit, um zu trocken. Gerade wenn man den Bus oder Zug zum nächsten Reiseziel erwischen möchte, hat man die nicht. Dafür gibt es besondere Reisehandtücher aus einem Polyester- und Nylongemisch. Diese trocknen extrem schnell und sind auch noch platzsparend. (Tipp: Reisehandtuch von Packtowl)

2. Komprimierbares Kissen

Kissen. Noch so ein Teil, bei dem man viel Platz sparen kann, wenn man die komprimierbare Version wählt. Viele schwören hier auf aufblasbare Kissen. Wesentlich komfortabler sind allerdings spezielle Reisekissen, die mit Polyurethan-Schaum gefüllt sind. Diese lassen sich nur auf ein Viertel der normale Größe komprimieren und sind trotzdem gemütlich. (Tipp: Reisekissen von Thermarest)

3. Schlafsack Inlett

Auch wenn Ihr schon einen super Schlafsack habt, solltet ihr trotzdem nicht auf ein Inlett verzichten. Denn in vielen Hostels ist der Gebrauch von eigenen Schlafsäcken nicht erlaubt. Die Bettdecken in der ein oder anderen Jugendherberge sind zumeist jedoch nicht die appetitlichsten. Da kommt ein Inlett wie gerufen. Es lässt sich schnell auswaschen und bewahrt auch den Schlafsack vor vorzeitiger Verschmutzung. (Tipp: Microfaser Inlett von Silkworm)

4. Kompressionsbeutel

Kompressionsbeutel sind besonders praktisch für eure Kleidung, da diese im Rucksack unnötig viel Platz wegnehmen. Mit einem Kompressionsbeutel kann man sich bis zu 80% Volumen sparen und kann dadurch vielleicht doch das eine oder andere Andenken mehr kaufen. (Tipp: Kompressionsbeutel von Eagle Creek)

5. Taschenmesser

Was man beim Backpacken nicht vergessen sollte

So banal wie es klingt, ein Taschenmesser sollte auf keiner Backpacking Tour fehlen. Dosen- und Flaschenöffner, Messer und Schere sind nützliche Funktionen. Allerdings kann man auf nette Spielereien wie kleine Lupen oder Zangen getrost verzichten. Das spart nicht nur Platz, sondern in diesem Fall auch eine Menge Geld. (Tipp: Taschenmesser Outrider von Victorinox)

6. Taschenlampe

Auch die gute alte Taschenlampe sollte man beim Backpacking nicht vergessen. Klar kann man sich auch mit seinem Handy nachts den Weg durchs Hostelzimmer oder über den Camping Platz leuchten, aber für jeden, der viel unterwegs ist, ist ein geladener Handy-Akku ein rares Gut. Also doch lieber zur Taschenlampe greifen, die hält länger und kann im Notfall schon auch mal als Wurfgeschoss dienen. (Tipp: Mini Taschenlampe M2A01H von Maglite)

7.  Panzerband

Panzerband ist ein spezielles gewebeverstärktes Band, wird oftmals als Gaffaband bezeichnet und ist der Allrounder schlechthin, was schneller Reperaturen angeht. Egal ob der Rucksackträger gerissen ist oder ein Reißverschluss seinen Dienst verweigert, Panzerband hilft einem da fix weiter und ist wirklich vielerlei einsetzbar. Jeder, der es mitnimmt, wird es lieben lernen. (Tipp: Duct Klebeband Panzertape)

Ihr seht also, es gibt viele Dinge, die das Reisen als Backpacker einfacher gestalten. Sicher ist die Liste noch um einige nette Tools erweiterbar. Doch generell gilt, Weniger ist Mehr. Alles, was man nicht mindestens zweimal pro Woche verwendet, kann getrost zu Hause bleiben. Und sollte man doch seine Kuschelsocken in der Nacht vermissen, kann man diese immer noch vor Ort nachkaufen.

Alle hier beschriebenen Artikel findet ihr übrigens auch bei uns im Shop unter Backpacking Zubehör!

Bildlizenz: Depositphotos.com - © Lance Bellers © Oleksandr Shevchenko

Backpackers World, Geschenkideen für Globetrotter
No Responses to “Sieben praktische Begleiter fürs Backpacking”

Leave a Reply