Norwegen – Wintersport rund um Oslo

Dez 14, 2011 No Comments

Norwegens Hauptstadt zählt circa 600.000 Einwohner  und strahlt durch seine Fjordlage ein besonderes Flair auf seine Besucher aus. Die Altstadt (Gamlebyen) sowie Schloss und Festung Akershus zählen zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Oslos. Nicht zu vergessen ist jedoch zwischen Dezember und April der Schneerausch, in den die Osloer verfallen. Die Temperaturen sind in Oslo im Winter ziemlich kalt, aber meist trocken. Das Wintersportleben rund um Oslo spielt sich am Holmenkollen ab, den man bequem aus der Stadt mit der U-Bahn erreicht.

Wintersportmöglichkeiten  in Oslo: Der Holmenkollen

Mit der U-Bahn Linie 1 liegen ungeahnte Wintersportmöglichkeiten nur eine halbe Stunde von Oslos Zentrum entfernt. Kein Ahtlet und kein Besucher denkt nicht gern an seine Zeit der Skispringen und Rennen, besonders zwischen Februar und März.
Hier trifft sich die Elite der Biathleten am Holmenkollen. Besonders beliebt ist der Skilanglauf bei den Norwegern. Selbst die Kleinsten wagen sich schon auf die Bretter, Ski, Schuhe und Stöcke kann man natürlich vor Ort mieten. Die Ausleihe kostet umgerechnet etwa 25 Euro. Auch die Kleinen kommen am Voksenkollen auf ihre Kosten und üben sich bereits früh im Skifahren.

Bereits die Reise mit der Metro Tunnelbane, die aber überirdisch fährt, ist ein echtes Highlight. Wunderschöne Landschaften so weit das Auge reicht. Den Großstadttrubel lässt man relativ schnell hinter sich.  Der Holmenkollen liegt etwa 400 Meter über der Stadt und ca. 9km von Oslo entfernt. Angekommen erstaunt man sofort beim Anblick der 141 Meter langen Skischanze, die erst 2010 fertig gestellt wurde. Die verschneite Landschaft rund herum erfreut jedes Wintersportler-Herz, daneben führt ein Museum durch 4.000 Jahre Skigeschichte und eine gläserne Aussichtsplattform lässt einen tollen Ausblick aus 60 Meter Höhe zu.

Abends kann es dann durchaus voll werden auf den Pisten, besonders während der Wettkämpfe am Holmenkollen. Hier laden Skihütten und die 100 Jahre alte Drachenstilvilla „Frognerseteren“ zu Glühwein, Waffeln oder den berühmten Karamellkäse aus Ziege oder Kuh (Vorsicht: Nicht jedermanns Geschmack). Wenn man Glück hat, erhascht man sogar einen Blick auf die norwegische Königsfamilie – auch die sind riesige Wintersportfans und lassen sich die Wettkämpfe nur selten entgehen.

Bildlizenz Depositphotos Airport von © Galynam Andrushko
Europa, Reise-Jahreszeiten
No Responses to “Norwegen – Wintersport rund um Oslo”

Leave a Reply