Städtetrip Krakau: 6 Gründe warum Krakau eine Reise wert ist

Mai 13, 2014 2 Comments

Krakau gehört wahrscheinlich bei Vielen nicht zu den Top 10 der zu besuchenden europäischen Städte. Leider, wie ich nach meinem Aufenthalt in Krakau sagen kann! Krakau liegt im südlichen Teil Polens und ist durch das historische Stadtbild und den eigenen sympathischen Charme definitiv eine Reise wert und für jeden Städtetrip-Fan ein absolutes Muss!

 

1. Der Marktplatz (Rynek Główny)

Der Marktplatz in Krakau zählt zu den historischsten und schönsten Marktplätzen in ganz Europa. Dieser wird – egal ob am Tag oder bei Nacht – mit regem Treiben zum Leben erweckt. Mitten auf dem Markt befinden sich die beeindruckenden Tuchhallen mit einem Basar. Beim Betreten des einzigartigen Gebäudes wird man überhäuft mit unzähligen kleinen Basarständen und jeder Menge Souvenirs, die typisch sind für Krakau.
Tipp: Bei schönem Wetter in ein kleines Café am Markt setzen und bei einem leckeren Kaffee oder einem Glas Wein das Treiben auf dem Markt verfolgen.

2. Die Marienkirche marienkirche

Die Marienkirche ist eines der bekanntesten Wahrzeichen und eine von vielen typischen katholischen Kirchen in Krakau. Die prunkvolle Innenausstattung und die bemalten Decken und Wände lassen jeden Besucher der Kirche erstaunen.
Zu jeder vollen Stunde bläst der Krakauer Trompetenspieler hoch oben in den Türmen der Kirche ein Alarmsignal, welches nach wenigen Melodien abrupt unterbrochen wird. Dieser soll den früheren Wächter auf der Kirche symbolisieren, welcher bei einem Angriff während dem Alarmsignal von einem Pfeil getötet wurde.
Tipp: Nach jedem Trompetenspiel winkt der Trompeter den untenstehenden Zuschauern zu. Bitte einmal zurückwinken :)

Krakau Wawel - Burg

3. Die Burg, Wawel
Direkt an der Weichsel gelegen findet man die große und für das Stadtbild in Krakau bekannte Burg. Nach Erklimmen des Wawelhügels wird man mit einem faszinierendem Blick über die Stadt verwöhnt. Bei einem Besuch der Burg in Krakau können die königlichen Privatgemächer, die Schatzkammer, die Kathedrale sowie die Rüstkammer besichtigt werden.
Tipp: Alle, die keine Zeit oder Muße für längere Touren haben: die äußeren Gebäude sind kostenlos zu betreten. Nur für die Kunstausstellung im Inneren der Burg muss bezahlt werden.

4. Kazimierz

Kazimierz liegt südlich der Altstadt und ist als lebendigster Stadtteil Krakaus bekannt. Kazimierz wurde ursprünglich überwiegend von Juden bewohnt und ist heutzutage besonders bei jungen Leuten als Stadtviertel sehr beliebt. Es zeichnet sich durch viele kleine Synagogen, wunderbare einladende Cafés und niedliche kleine Läden aus. Sogar Teile des Films Schindlers Liste wurden in diesem Stadtviertel gedreht, denn nur wenige Gehminuten entfernt befindet sich Oskar Schindlers Fabrik. Ein absolutes Muss für jeden! Für die beeindruckende Ausstellung sollte man definitiv genügend Zeit mitbringen.
Tipp: In Kazimierz lohnt es sich durch  die kleinen und verspielten Gassen zu schlendern und sich von dem jüdischen Viertel begeistern zu lassen.


.Aktion Valentines Day Sale _386x100

 

Nationalgericht - Baguette

5. Das Essen
Krakau ist wahrscheinlich vorrangig nicht für das beste Essen der Welt bekannt, hat aber jedoch einige kleine Highlights zu bieten. Fans von süßen Gebäcken und Schokolade sind in Krakau genau richtig. Auf der Szewska 7 befindet sich eine süße, kleine Schokoladenfabrik Namens Krakowska Manufaktura Czekolady. Hier gibt es die beste Schokolade der Stadt. Ob im Café oder im kleinen Shop, hier findet jeder etwas für seinen Geschmack.
Zapiekanka ist DIE Spezialität in Krakau und jeder Urlauber sollte es zumindest einmal gegessen haben, bevor er die Stadt wieder verlässt. Es ist ein halbes Baguette und wird individuell mit Champignons, Salami oder anderen Zutaten belegt und anschließend mit Käse überbacken.
Tipp: Das beste Zapiekanka gibt es in Kazimierz am Plac Nowy. Hier einfach in die längste Warteschlange einreihen und sich in Gedanken schon das Zapiekanka individuell belegen. Man sollte aber genügend Hunger mitbringen, um das riesengroße Baguette auch essen zu können.

6. Wodka

Café und Wodka Bar

In Krakau selber gibt es eine der besten Wodka Bars der Welt. Die Wodka Cafe Bar in der ulica Mikolajska 5 hat 100 verschiedene Wodkasorten und sollte ein absolutes Muss auf deiner To-Do Liste in Krakau sein. Das Café selber ist sehr klein und um hier ein paar gemütliche Stunden an einem Tisch zuverbringen, muss man schon sehr viel Glück haben einen Platz an einem der 8 Tische in der Bar zu finden. Für einen kurzen Aufenthalt um einen der Wodkas zu kosten lohnt es sich jedoch allemal.
Tipp: Bestellt euch am besten ein kleines Tablett mit 6 verschiedenen Wodkasorten für 22 Zloty (5,50 €) und lasst euch von dem sehr netten Wirt beraten, was eurem Geschmack am besten munden könnte. Ein absolutes Highlight jedoch: der Haselnusswodka!

Bildlizenz: Peggy Scheumann
Europa, Reisen - Allgemein

2 Responses to “Städtetrip Krakau: 6 Gründe warum Krakau eine Reise wert ist”

  1. Koki says:

    Sehr guter und mit Liebe zum Detail verfasster Bericht zu Krakau. Klingt sehr spannend und ist somit definitiv eine Reise wert. Bin gespannt auf weitere Beiträge.

    Danke Peggy

  2. Peggy says:

    Vielen Dank und viel Spaß auf unserem Blog :)

    VG, Peggy

Leave a Reply