Fliegen mit Kindern und Babys – was muss ich beachten?

Apr 07, 2010 No Comments

Die Sommerzeit und damit Hochsaison für den Familienurlaub steht bevor und für viele Familien mit Kleinkindern, die in den Sommerurlaub starten wollen stellen sich viele Fragen zum Thema fliegen mit kleinen Kindern. Das Hotel vor Ort bietet meist einen Rund-um-Sorglos-Service bei Familien mit kleinen Kindern, wie sieht das aber im Flieger aus? Was muss ich beachten und was darf ich keinesfalls vergessen? Um möglichen Stress zu vermeiden, sollten Sie gut  vorbereitet sein. Die Reisekomplizen haben die wichtigsten Regeln für Flugreisen mit Kleinkindern zusammen gefasst:



Allgemeine Regeln zum fliegen mit Kleinkindern:

  • Pro Erwachsenen kann maximal 1 Kleinkind unter 2 Jahren mitfliegen. Kinderwagen/Buggys/Babybetten und Autokindersitze werden meist ohne Aufpreis im Laderaum befördert.
  • Meist können Familien mit Kleinkindern ein sogenanntes bevorzugtes Einsteigen am Flughafen nutzen (Pre-Boarding).
  • Bei Langstreckenflügen haben die Flugbegleiter meist auch Windeln/Babybrei und andere Utensilien, wie z.B. Malsachen für Kinder vorrätig.
  • Wickelmöglichkeiten gibt es in jeder Flugzeug Toilette – fragen Sie auch ruhig ob Sie die größeren Business Class Toiletten benutzen dürfen.
  • Reservieren Sie Ihre Sitzplätze möglichst früh und legen Sie dabei Wert auf die erste Reihe hinter den Trennwänden. Hier stehen Ihnen nicht nur für Säuglinge bis ca. zehn Kilogramm spezielle Babytragetaschen, die an die Vorderwand gehängt werden, zur Verfügung, diese Reihe bietet auch mehr Platz zum aufstehen, krabbeln und mehr Bewegungsfreiheit für größere Kinder.
  • Informieren Sie sich über vorhandene Autokindersitze, Fluggesellschaften wie LTur oder Cndor sind bereits mit gängigen Modellen ausgestattet, wenn nicht – erkundigen Sie sich ob Sie Ihren eigenen Kindersitz mitbringen können/müssen.
  • Packen Sie immer mehr Pflegeartikel/Ersatzwäsche ein, als Sie normalerweise für die Dauer der Flugreise benötigen. Zum Einen kann es zu Verspätungen kommen und dann sind zusätzliche Vorräte notwendig, insbesondere bei Wickelutensilien, Milchfläschchen und Milchpulver – zum Anderen können auch generell Probleme mit dem Gepäck entstehen.

Allgemeine Regeln zum fliegen mit Kindern:

wuerfel_unterwegs


  • Eltern mit Kindern dürfen nicht vor den Notausgängen sitzen – reservieren Sie daher rechtzeitig gute Plätze mit viel Beinfreiheit.
  • Ab zwei Jahren Zahlen Kinder mindestens die Hälfte, meist Zweidrittel des Erwachsenentarifs beim Fliegen. Die Steuern, Kerosinzuschläge und Flughafengebühren kommen zusätzlich in voller Höhe dazu.Viele Fluggesellschaften bieten ermäßigte Tarife für Kinder bis 6 Jahre an, wenn ein Erwachsener Vollzahler mitfliegt.
  • Packen Sie genügend Abwechslung für unterwegs ins Handgepäck, wie etwa Bücher, MP3 Player usw. Allein reisende Kinder ( meist ab 4 Jahren) müssen angemeldet werden und bezahlen den vollen Flugpreis + eine Servicepauschale. Halten Sie bei der Anmeldung des Kindes alle relevanten Informationen (auch die Namen der Personen, die das Kind abholen/bringen) bereit.
  • Reservieren Sie vorm Flug die von den Airlines angebotenen speziellen Kindermenüs und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder während des Fluges ausreichend trinken.
  • Kontrollieren Sie die Gültigkeit der Kinderausweise und prüfen Sie auch, ob in den eigenen Unterlagen die Kinder eingetragen sind.
  • Achten Sie auf bequeme Kleidung, am besten im Zwiebellook um der Erkältung durch die Klimaanlagen vorzubeugen.
  • Packen Sie ein paar Bonbons, Kaugummis o.Ä. für den Druckausgleich bei Start und Landung ein.

Wir wünschen einen guten Flug!

Reisen - Allgemein
No Responses to “Fliegen mit Kindern und Babys – was muss ich beachten?”

Leave a Reply